• Stärke Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl Mit dieser Kombi gelingt dir der Durchbruch

    Samstag, 03.11.18 & Sonntag, 04.11.18: nur noch 2 Plätze frei

  • Selbstbewusst agieren & schlagfertig reagieren
    Eine starke Kombi für dein Selbstvertrauen

    Sa, 17.11.18 & So, 18.11.18: nur noch 2 Plätze frei

  • Intensiv-Kurs Selbstbewusstsein
    So bist du beruflich und privat erfolgreich

geringes Selbstwertgefühl

Eine Übung gegen geringes Selbstwertgefühl



Menschen mit wenig Selbstbewusstsein neigen gerade dann wenn es ihnen stimmungsmäßig nicht gut geht, ihre Schwächen zu fokussieren. Positive Merkmale an sich nehmen sie kaum wahr und setzen somit dem ‚Stimmungsabgang‘ nichts dagegen. Das sorgt für ein geringes Selbstwertgefühl.

Mit der folgenden Übung kannst du dir einen 'Stimmungsboot' verpassen. Wenn es dir zurzeit stimmungsmäßig gut geht, dann wende die Übung trotzdem an: Sie hat auch mittel- und langfristig einen starke positive Wirkung auf dein Selbstwertgefühl.

Für die Umsetzung benötigst du täglich nur wenige Minuten. Die Übung sollte unbedingt schriftlich durchgeführt werden. Dein Unterbewusstsein wird schriftlichen Aussagen mehr Glauben als dem Gesagten oder nur Gedachten schenken. Und schließlich ist es ja das Unterbewusstsein, das du erreichen willst.

Nimm dir ein Blatt Papier. Gib diesem Blatt folgende Überschrift: 'Warum ich gut bin.' Im Anschluss überlege dir eine Eigenschaft, die dir besonders an dir gefällt. Dies kann eine Stärke oder auch ein äußeres Merkmal von dir sein. Schreibe diese Eigenschaft auf. Zu dieser Eigenschaft überlegst du dir dann mindestens drei Punkte, die belegen, dass das stimmt, was du da geschrieben hast. Das können Aussagen von anderen Menschen oder auch Erlebnisse sein.

Ein persönliches Beispiel: Ich weiß, dass ich über ein gutes Körperbewusstsein verfüge. Also schreibe ich auf das Blatt Papier: 'Ich habe ein gutes Körperbewusstsein.' Bestätigt wurde mir das folgendermaßen:

Mein Yoga-Trainer sagte mir mal insgeheim, dass ich zu den wenigen gehöre, die die Übungen sehr gut und exakt ausführen. Also schreibe ich diese Aussage als ersten Punkt auf.

Zudem wurde ich nach den Theateraufführungen für die Darstellung einer kürzlich gespielten Rolle seitens der Regie und Zuschauer sehr gelobt. Es ist mir gelungen, die Gefühlswechsel dieser Figur glaubhaft darzustellen. Ich weiß aus dem Studium und meiner Erfahrung als Schauspieler, dass so eine glaubhafte Darstellung ohne Körperbewusstsein kaum möglich ist. Unsere Emotionen und Gefühle sind eng mit unserem Körper verbunden. Beide Faktoren beeinflussen sich gegenseitig. Also schreibe ich als zweiten Punkt: 'Die Zuschauer lobten mich für die glaubhafte Darstellung der Rolle ‚…‘.

Am besten wäre es noch die Namen der Personen hinzuzufügen, die dich auf die positive Eigenschaft hingewiesen haben - oder wenn diese dir unbekannt sind - eine kurze Personenbeschreibung anzubringen. Dann ist es noch konkreter und für dich später glaubhafter, wenn du das wieder liest.

Als drittes fällt mir noch ein, dass ich mittlerweile in der Lage bin, neue kompliziertere Tanzschritte sehr schnell zu erlernen. Das ist meine eigene persönliche Erfahrung, die ich in vielen Zumbastunden mache. Also schreibe ich auch diesen Punkt auf. 

Es müssen nicht große Dinge sein, die du zu Papier bringst. Fange ruhig mit Kleinigkeiten an, wenn dir zu Beginn nichts - in deinen Augen großartiges’ einfällt. Du wirst merken, dass du - je mehr du aufschreibst - immer ideenreicher sein wirst.

Hier ein paar Vorschläge:

  • Was kannst du gut kochen?
  • Was machst du auf deiner Arbeit besonders gut?
  • Gibt es eine Sportart, die du im Kreis deiner Freunde, Bekannten oder den anderen Sportlern, die mit dir trainieren, besonders gut beherrschst
  • Kannst du besonders gut basteln, stricken oder hast du andere kreative Hobbys?
Wenn du die Übung regelmäßig anwendest und zum Beispiel anfangs jeden Tag einen Punkt findest, warum du gut bist, wird sich in kurzer Zeit dein zunächst geringes Selbstwertgefühl stark ins Positive verändern. Glaub mir!

Herzliche Grüße

Coach - Sven Blumenrath