• Stärke Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl Mit dieser Kombi gelingt dir der Durchbruch

    Samstag, 03.11.18 & Sonntag, 04.11.18: nur noch 2 Plätze frei

  • Selbstbewusst agieren & schlagfertig reagieren
    Eine starke Kombi für dein Selbstvertrauen

    Sa, 17.11.18 & So, 18.11.18: nur noch 2 Plätze frei

  • Intensiv-Kurs Selbstbewusstsein
    So bist du beruflich und privat erfolgreich

Selbstliebe lernen

Selbstliebe lernen



Was ist Selbstliebe?

Im Grunde genommen ist Selbstliebe die Steigerung von Selbstwertgefühl, was ja wiederum die Steigerung von Selbstakzeptanz ist (Bitte verwechsle das Wort nicht mit Selbstverliebtheit).
Es geht nicht nur darum, sich zu akzeptieren oder wertzuschätzen, sondern sich selbst zu lieben – und zwar als Mensch mit all seinen Stärken und seinen Schwächen. Für Viele stellt das die größte Herausforderung im positiven Umgang mit der eigenen Persönlichkeit dar. Sich mit seinen Schwächen zu akzeptieren ist so eine Sache - sich Wertschätzung entgegenbringen eine noch größere Herausforderung. Aber sich sogar noch selbst zu lieben...

Warum sich selber lieben lernen?

Ich sage dir: Gerade weil du Schwächen hast, solltest du dich lieben lernen - sprich: anfangen, dir Selbstliebe entgegenzubringen. Stelle dir ein kleines Kind vor, das gerade anfängt zu laufen: Es geht ein paar Schritte und fällt hin. Dann steht es wieder auf und läuft weiter. Wie findest du das? Welche Emotionen, welche Gefühle löst dieses Bild in dir aus? Die meisten Menschen würden dieses Bild als sehr drollig oder süß bezeichnen. Es entstehen positive Gefühle und Emotionen. Ebenfalls wenn das Kind bestimmte Wörter noch nicht sprechen kann. Denke mal an: Mamalade statt Marmelade oder Lomlom statt Luftballon. Du siehst: Das Kind kann noch nicht alles perfekt, trotzdem wird es - unter normalen Umständen - von seinen Eltern und seinem nahestehenden Umfeld geliebt. Menschen, die keinen direkten emotionalen Bezug zu diesem Kind haben, gehen in der Regel ebenfalls liebevoll mit diesem Kind um. Auch in Ihnen werden Helferinstinkte angeregt.
Warum gehst du mit dir selber nicht genauso liebevoll um, wenn du Dinge nicht perfekt machst oder dir gar Fehler unterlaufen? Warum kritisierst du dich dafür und wertest dich somit als Person ab? Das Kind ist nicht perfekt auf die Welt gekommen. Warum solltest du es sein?
Jetzt denkst du vielleicht: Bei einem Kind ist das was ganz anderes. Schließlich bin ich ja erwachsen. Ich antworte dir hierauf: Warum?

Positive Veränderung durch Selbstliebe

Warum musst du perfekt sein? Wer sagt das? Möchtest du Menschen in deiner Umgebung haben, die von dir gnadenlose Perfektion erwarten? Menschen, die dich nur akzeptieren wenn du perfekt bist? Lösen solche Menschen positive Gefühle in dir aus? Wie stehst du zu Menschen, die dich einfach so akzeptieren, wertschätzen und lieben wie du bist? Kennst du viele solcher Menschen? Lerne dich selbst zu lieben und ich verspreche dir, es werden stetig mehr.
In dir steckt ein kleines Kind. Tief in deinem Herzen sitzt ein kleines Mädchen oder ein kleiner Junge. Das kleine Mädchen oder der kleine Junge möchte geliebt werden. Das Kind steht für deine Schwächen. Kannst du deine Schwächen nicht akzeptieren oder lieben, verstoßt du dass innere Kind. Fange an dieses Kind in dir zu lieben und bringe dir dadurch ein großes Stück Selbstliebe entgegen. Deine Grundstimmung und somit auch deine Umwelt wird sich im positiven Sinne verändern.